Waveshaper - Velocity EP Review
4.7Gesamtwertung
Leserwertung: (1 Judge)

Waveshaper legte mit „Station Nova“ im April 2016 einen kleinen Meilenstein für seine zukünftigen Werke. Die Richtung ging noch tiefer in den intergalaktischen Raum, parallel verlaufend zu richtungsweisenden Werken wie Captain Future oder Flash Gordon. Der Waveshaper fühlt sich seither hörbar wohl im luftleeren Raum und legt so mit „Velocity“ perfekt nach.

Bereits der großartige Track „Sequence Code“ beweist Waveshapers Gespür für die notwendige Atmosphäre, die sonst nur Soundtrack-Komponisten vergangener Jahrzehnte aufzubringen vermochten. Als Zuhörer bewegt man sich in einer Mischung aus 80s-Pop und Synthwave-Score, irgendwie vertraut und doch neu. Die BPM treiben den Track geradezu durch Zeit und Raum, während die Melodie an einen Kulthit der 80er erinnert.

„Choices“, die wunderbare Renaissance-Synthwave-Ballade, ist in absolutem Einklang mit den weiteren 5 Tracks dieser insgesamt absolut Ohrwurm-verdächtigen EP. Denn obgleich „Mega Fighter“ eine im Ansatz härtere Gangart einlegt, harmoniert der Track doch mit seiner Space-Crew. So auch „16 Bit Computer“, die kleine Auszeit im Weltraumhafen. Waveshaper lässt den Synthwave-Lover so wunderbar träumen. Bei „16 Bit Computer“ schweben die Hologramm-Palmen regelrecht vor meinem geistigen Auge, während die künstliche Sonne meine vom Weltraumanzug befreite Haut bräunt und wärmt.

„Velocity“ ist ein Abenteuer. Eine Entdeckungsreise durch längst vergangene Zeiten hin zu verborgenen Welten. „The Sphere“ beispielsweise lässt für mich längst vergessene Kulturen wiederentdecken, während der abschließende Track „Outer Fields“ einfach nur wunderbar entspannend ist – eben der gelungene Ausklang für einen Abenteurer-Tag.

„Velocity“ ist Kunst, das ist Fakt. Dennoch merkt man „Velocity“ seine Herkunft, bzw. Abstammung an. Der Vorgänger „Station Nova“ ist nicht fern, höchstens wenige Lichtjahre entfernt. Waveshaper überzeugt ein weiteres Mal, wenn nicht sogar mehr denn je.

Das großartige Artwork stammt von Sam Todhunter.

Waveshaper – Velocity Download/Stream

  • bandcamp
  • amazon
  • itunes
  • spotify

Waveshaper – Velocity Tracklist/Rating

TracksLängeRating
1. Sequence Code05:00
2. Choices04:31
3. Mega Fighter04:55
4. 16 Bit Computer03:54
5. The Sphere05:02
6. Outer Fields04:11

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend