Mit „Beyond the Infinite“ schufen die Künstler OGRE & Dallas Campbell einen alternativen Soundtrack zum Kultfilm „2001“ von Stanley Kubrick. „Beyond the Infinite“ erstreckt sich dabei über die gesamten 134 Minuten Laufzeit des Films und der erste hörbare Track auf Bandcamp hat es einfach nur in sich.

OGRE & Dallas Campbell wollten uns mit „Beyond the Infinite“ zeigen, wie der Film mit puren Synthesizer-Klängen wirken würde. Und ich bin nicht nur kurz davor, die Vorbestellung (Release: 31. Mai 2016) via Bandcamp zu tätigen, sondern auch das Album daraufhin im Hintergrund zum Film anzuhören.

Das Duo schreibt auf der dazugehörigen Bandcamp-Seite zudem, dass sich ihr Soundtrack so anhören würde, als hätte ihn nur ein Künstler geschaffen. Und genau das war auch durchaus ihre Absicht. Sie sehen dies als Qualitätsmerkmal und sind darauf ganz besonders stolz. Ich bin auf das Ergebnis sehr gespannt!

Der erste, hörbare Track „The Dawn of Man“ mit 06:54 Minuten Laufzeit bietet Synthwave-Space-Atmosphäre auf allerhöchstem Niveau. Ich habe mir den Track bereits mehrfach angehört und bin absolut angetan von seiner Wandelbarkeit und den mysteriös-genialen Klängen. Natürlich kann ich jetzt nur spekulieren, dass der Rest des Albums ähnlich genial ausgefallen ist, doch irgendwie gehe ich stark davon aus. Und so sehe ich „Beyond the Infinite“ als definitiven Preorder-„Geheimtipp“, den ihr euch als Synthwave-/Soundtrack-/2001-/Space-Fan keinesfalls entgehen lassen solltet!

Und bevor wir es vergessen: Das Cover von Geoff Hoskinson findet das gesamte TL80s-Team so schlicht wie genial!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend