Oscillian - Building Better Worlds Album Review
4.8Gesamtwertung
Leserwertung: (2 Votes)

Ihr sucht DEN Soundtrack für die nächste gedankliche Space Opera? Wir haben ihn gefunden! Oscillian präsentiert mit „Building Better Worlds“ einen Space-Synthwave-Hammer der Oberklasse!

„Building Better Worlds“ erzählt eine beinahe schon unvergleichliche Geschichte purer Space-Epicness. Dabei greift Oscillian sowohl auf schönste Synthesizer-Melodien zurück, als auch den True-Sound der 80s, ganz im Sinne eines „Over the Top“. Und so kommen wir direkt zum ersten Track des Albums, „Starlights“, unser persönliches Highlight unter den Synthwave-Neuerscheinungen 2016 generell. Dieser Track ist eine so wunderbare Mischung aus Synthwaves, Space und „Over the Top“/“Top Gun“-Sound – einfach perfekt. Ein Ohrwurm, der dem gesamten TL80s-Team nicht mehr aus dem Kopf gehen will.

Auf dem selben Level spielt auch der titelgebende Track „Building Better Worlds“ mit. Diesmal zwar ohne Lyrics und noch stärker der Thematik Space Opera verschrieben, dadurch aber nicht minder episch. Die Melodie ist mitreißend und manchmal von der Gewaltigkeit eines „Tron: Legacy“.

Während wir nun also mit „Starlights“ das Intro der imaginären Space Opera beschritten und mit „Building Better Worlds“ den Auftrag zur Odyssee erhielten, durchqueren wir mit dem äußerst spannenden „Heartbeat“ die ersten Weiten des Alls. Dabei wissen wir nicht, was uns erwartet, eine beinahe schon erdrückende Stimmung ereilt die Crew der Mission. Sehr schön: Mit Oscillian’s „Building Better Worlds“ schaffen wir es endlich einmal wieder, während des Hörens einen atemberaubenden Film vor dem geistigen Auge ablaufen zu lassen.

„Defense“ setzt erneut auf Lyrics, begeistert durch die wunderschöne Melodie und erzählt die Space Opera abwechslungsreich weiter. Daraufhin versetzt uns „Acheron Dreams“ in Angst und Schrecken. Ein aufs Äußerste düsterer Sound und packende Gitarrenriffs – wo sind wir hier nur gelandet? Greifen uns fremde Schiffe an? Befinden wir uns inmitten eines Meteoritenhagels? Das Adrenalin ist bereits auf 100%, bis „Attack Ships on Fire“ das Letzte aus uns herausholt. Die BPM schwellen an, die Action geht in die zweite Runde. Wir wehren uns vehement gegen einen uns noch unbekannten Gegner. Die Weltraumschlacht ist dabei von epischem Ausmaß.

„Frozen Love“ – wir haben es geschafft. Die schlimmsten Strapazen sind vorbei, Grund genug für eine Auszeit. Dabei vermischt Oscillian geschickt Beach-Atmosphäre mit Space-Purismus und absolut mitreißenden Lyrics.

Mit dem faszinierenden „Outro“ verabschiedet sich Oscillian und damit auch „Building Better Worlds“ fürs Erste von uns. Doch zum Glück läuft das Album in Endlosschleife, „Starlights“ folgt, die Lyrics setzen ein, wir singen und tanzen mit und freuen uns auf all das, was noch folgen wird. Oscillian – „Building Better Worlds“ ist ein ganz großes Muss!

PS: Wir freuen uns jetzt schon auf bereits angekündigten Part 2 dieser Space Opera!

Oscillian – Building Better Worlds Download/Stream

  • bandcamp

Oscillian – Building Better Worlds Tracks/Rating

TracksLängeRating
1. Starlights04:00
2. Building Better Worlds05:52
3. Heartbeat06:25
4. Defense03:34
5. Acheron Dreams05:12
6. Attack Ships on Fire05:00
7. Frozen Love04:43
8. Outro01:36

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend