Vector Seven - Delta City Album Review
4.0Gesamtwertung
Leserwertung: (24 Votes)

Gestern erst machte mich Vector Seven auf sein brandneues Album „Delta City“ aufmerksam, in das ich sofort einmal hineinhörte. Heute habe ich das Album dann gleich 2x von Anfang bis Ende durchgehört und möchte daher ein paar Worte darüber verlieren.

„Delta City“ ist cooler, treibender Synthwave-Spaß von der ersten bis zur letzten Minute. Vector Seven lässt den Hörer eigentlich kaum zur Ruhe kommen, und wenn, dann in Form von nur unwesentlich reduzierten BPM. Als Synthwave-Enthusiast genießt man hier eine Mischung aus Space-Adventure und Outrun-Feeling. Garniert wird das Ganze mit ein paar durchweg motivierenden Gitarrenriffs.

Dieses Album ist für mich fortan ein treuer Begleiter für die Feierabendfahrt (bei Sonnenschein). „Delta City“ auf voller Lautstärke, das Fenster heruntergelassen und den Fahrtwind in den Haaren spüren. Ja, so stelle ich mir den Sommer vor – und das jetzt im Winter.

Meine Anspieltipps:

  • „Genesis“ als perfekte Outrun-Unterhaltung.
  • „Turning Point“ als Auszeit-Enabler
  • „Magnavolt“ als würdiger Air Wolf Vertreter

„Delta City“ ist ein gelungenes Release, mit dem ich viel Spaß hatte und sicher noch haben werde. Freunde der stets motivierenden Unterhaltung kommen hier voll auf ihre Kosten.

Vector Seven – Delta City Download/Stream

  • bandcamp

Vector Seven – Delta City Tracklist & Highlights

1. Enter The City 03:30
2. Genesis 05:34
3. Holeshot 04:26
4. Venus Project 04:31
5. Dropzone 06:05
6. Turning Point 03:37
7. Hidden Dragon 04:09
8. Magnavolt 04:11
9. Hyperion 04:12
10. Synaptique 03:48
11. Maximum Overdrive 03:18
12. Stardust 06:00

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend